… einst auszeichnete und als Urmutter der Demokratie schlechthin gilt. Sie schreiben über den anthropologischen Mythos vom «homo alpinus» und über das ewig menschliche Bedürfnis, eine Mitte zu finden.

FORTSETZUNG BUCHBESCHRIEB | VOM KERN DER SCHWEIZ

zurück

 
02
03
01

EINBLICKE | VOM KERN DER SCHWEIZ

zurück
 

«Älggi ist Kulminationspunkt der zweitausend Jahre alten Geschichte Helvetiens. In diesen Koordinaten konzentrieren sich alle historischen und politischen Ereignisse des Landes, eine Vielzahl, die sich nicht fassen lässt.»

«Er klebte eine Landkarte 1:300000 auf ein Stück Karton, nahm eine Schere und schnitt die Schweiz der Grenzen nach aus. Anschliessend suchte er mit einer Nadel jenen Punkt, auf dem sich das Land in einen schwebenden Zustand versetzen liess.»

«An Pfingsten kommen die ersten Wanderer und Ausflügler; ein paar von ihnen bleiben über Nacht, für die meisten aber sind die ungeheizten Schlafstuben noch zu kalt. Man wartet auf den Höhepunkt der Alpzeit – den Alpaufzug.»

«Diese Mitte ist mittels Computer und einer komplizierten Formel berechnet. Tausend Koordinaten auf der Landesgrenze gaben die Grundlage. Das geographische Zentrum der Schweiz ist somit in erster Linie eine Zahl: 660 158/183 641.»

«Aber an dieser Stelle, mitten in schönster Tiefsinnigkeit, drängt sich eine letzte Frage auf: Wie lange wird die Schweiz hier ihre Balance haben? Wie lange ist Älggi noch Kreiselachse, um die eine ausgeschnittene Schweiz herumsurrt? Die Erde dreht sich, und die Mitte bewegt sich.»

LESEPROBEN | VOM KERN DER SCHWEIZ

zurück

 

Luzern heute, Renate Metzger 
«Die Autoren haben sich auf das Urtümliche der Schweiz eingelassen und ein Lesebuch mit wunderschönen Bildern geschaffen, mit mystischen, philosophischen und stimmigen Texten. Ein Buch übers Älggi und über die Mitte, über Vermessungstechniken und Menschenrassen, ein Buch mit Geschichte und Geschichten.»

Cash, Brigitte Ulmer
«Selten bekommt man einen Bildband in die Hände, der so viel zum Schauen und Nachdenken gibt und gleichzeitig so amüsant und lehrreich ist. [...] In der Diskussion um Kleinräumigkeit ein wirklich originelles Projekt, noch dazu auf gestalterisch hohem Niveau».

   

ECHO | VOM KERN DER SCHWEIZ

zurück